1/27/4 - DKW RT 250 S und VS

Alles zum Thema Vergaser.

Moderator: Administrator

moto-schrauber
Beiträge: 7
Registriert: 2008-05-13 16:36

1/27/4 - DKW RT 250 S und VS

Beitragvon moto-schrauber » 2016-05-08 23:08

Tach zusammen!
Bei meiner DKW RT 250 VS gibt es ein massives Vergaserproblem: Das Vergasergehäuse ist ziemlich verschlissen, also oval aufgeweitet.
Der Gasschieber klappert erheblich und eine Leerlaufeinstellung ist völlig unmöglich, da am Gasschieber zu viel Falschluft vorbei geht. Außerdem dreht der Motor bei jeder Gelegenheit hemmungslos hoch und wird dabei zum Glühzünder! Ist also nicht mehr über die Zündung abstellbar.
Falschluft an anderen Stellen kann mit 100%iger Sicherheit ausgeschlossen werden. Ich habe den Motor und die Kurbelwelle selbst überholt, der Dichtflansch des Saugrohres ist penibelst geplant und mit Hylomar abgedichtet, der Vergaser mit Dichtmittel (Hylomar) aufs Saugrohr gesetzt.
Falschluft kann nur durch den Mischkammerdeckel und am klappernden Gasschieber vorbei kommen.
Gibt es Übermaß-Gasschieber für diesen Vergaser? Das Gehäuse auszuspindeln, kriege ich hin.
Da der Vergaser normalerweise unter der Vergaserverkleidung unsichtbar ist, könnte man ihn auch ersetzen. Gibt es eine Alternative, die heute noch neu erhältlich ist? Also einen 26er Vergaser (auch gerne einen Zentralschwimmervergaser) mit Starvergaser?

Grüße,
Jochen


moto-schrauber
Beiträge: 7
Registriert: 2008-05-13 16:36

Re: 1/27/4 - DKW RT 250 S und VS

Beitragvon moto-schrauber » 2016-05-09 13:44

Ferenc hat geschrieben:http://www.bingpower.de/service/reparatur-service/

http://www.weisswange-motorradteile.de/Verg.1-27-4.pdf


Nr.1: Kenne ich. Habe schon ne Mail hingeschickt. Aber es ging ja auch um die Frage, ob man einen neueren Vergaser, der möglicherweise problemlos erhältlich ist, verwenden kann.
Nr. 2: Kenne ich ebenfalls. Nützt mir aber gar nix, da auch Weißwange schon lange keine Vergasergehäuse dieses Typs mehr hat.

Ferenc
Beiträge: 86
Registriert: 2003-06-10 20:35
Wohnort: NRW

Re: 1/27/4 - DKW RT 250 S und VS

Beitragvon Ferenc » 2016-05-11 00:53

moto-schrauber hat geschrieben:Aber es ging ja auch um die Frage, ob man einen neueren Vergaser, der möglicherweise problemlos erhältlich ist, verwenden kann.


Hallo Jochen,

wenn du einen anderen 27er Vergaser nimmst, welcher auf den Ansaugstutzen passt, und die Regulierung (Düsen, Düsennadel, Nadelventil usw.) anpasst, dann sollte das genau so laufen wie mit dem original Vergaser.
Gruss Ferenc

>

moto-schrauber
Beiträge: 7
Registriert: 2008-05-13 16:36

Re: 1/27/4 - DKW RT 250 S und VS

Beitragvon moto-schrauber » 2016-05-28 23:15

Ferenc hat geschrieben:http://www.bingpower.de/service/reparatur-service/.....


Nachtrag hierzu: Habe auf meine Email-Anfrage bzgl. Reparaturmöglichkeit (Übermaß-Gasschieber) vorsichtshalber (?) keine Antwort bekommen. :roll:
Im Übrigen ist dieses Forum m.E. mausetot, seit BING die Unterstützung eingestellt hat. Ebenfalls m.E. macht es daher keinen Sinn, dieses Forum weiterhin aufrecht zu erhalten.
Die diversen anderen Foren bieten jetzt genau das Selbe, nämlich selbstsichere Aussagen nach dem Motto "Meine-mal-gehört-zu-haben"............... :evil:
Offenbar hält man bei BING die wirtschaftlichen Möglichkeiten, die die Oldtimerszene bei entsprechender Bearbeitung bietet, für unattraktiv?
Ich bin jedenfalls hier raus. Habe das Forum aus meinen Lesezeichen gelöscht, weil es inzwischen leider völlig nutzlos ist.


Zurück zu „Vergaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste