Leerlaufregelung DKS 77

Alles zum Thema Klappenstutzen.

Moderator: Administrator

GdG
Beiträge: 2
Registriert: 2012-05-07 16:10

Leerlaufregelung DKS 77

Beitragvon GdG » 2012-05-07 16:16

Moin,

ich suche Informationen zur elektrischen Ansteuerung der Stepper für die Leerlaufregelung der DKS 77.
Insbesondere bräuchte ich geeignete Parameter für die Impulslänge und eine sinnvolle Impulsfrequenz.

Hintergrund der Frage: ich möchte bei meinem auf Einspritzung umgerüsteten 2 Ventil Boxer die derzeit verbauten DKS 75 durch die oben genannten ersetzen und die Möglichkeit der automatischen Leerlaufregelung nutzen. (Steuergerät: Ignijet).

Grüße Jörg.

BING-VJ

Re: Leerlaufregelung DKS 77

Beitragvon BING-VJ » 2012-05-08 11:44

Hallo Jörg,

ein interessantes Projekt haben Sie sich da vorgenommen. Komplex, aber machbar. Ich habe Ihnen da mal unser Datenblatt des Steppermotors angehängt, das ist leider das Einzige, was wir darüber haben. Wir bekommen die einzubauenden Teile nämlich im allgemeinen - so auch hier - vom Kunden vorgeschrieben, damit kennen wir die elektronischen Hintergründe oft gar nicht. Beachten sie bitte, daß das Datenblatt nur von einem ähnlichen, und nicht baugleichen Stepper stammt. Die Funktionswerte sind aber gleich.

Ein Vorschlag: Besorgen Sie sich doch aus einer passenden Unfallmaschine ein zu den Klappenstutzen passendes Steuergerät, dann müssen Sie die ganze Abstimmarbeit nicht nochmal machen. Und da es aus einem technisch verwandten Modell stammt, haben Sie auch weniger Probleme bei der Zulassung. Solche Geräte oder Schlachtfahrzeuge solllten Sie eigentlich bei Ebay und Co. bekommen.
Dateianhänge
Stepper.pdf
(31.5 KiB) 258-mal heruntergeladen

GdG
Beiträge: 2
Registriert: 2012-05-07 16:10

Re: Leerlaufregelung DKS 77

Beitragvon GdG » 2012-05-08 13:58

Moin,

und herzlichen Dank für das Datenblatt. Das hilft schon mal deutlich weiter.
Die vorgeschlagene Nutzung eines BMW Steuerteils ist allerdings keine Option, da selbiges im Gegensatz zur Ignijet nicht - oder zumindest für den gemeinen Privatmann nicht - frei programmierbar ist. Und eine Eintragung ist beim Datum der Erstzulassung des Moppeds (1983) überhaupt kein Thema.

Grüße Jörg.

BING-VJ

Re: Leerlaufregelung DKS 77

Beitragvon BING-VJ » 2012-05-08 15:22

Hallo Jörg,

ich verstehe schon, was Sie meinen. Bei meinem Rat ging´s mir bloß darum, daß Sie bei so einem bestehenden Steuergerät im Zweifel vielleicht gar nicht soviel umprogrammieren MÜSSEN. Schließlich ist der Motor, für den das Steuergerät angepaßt wurde, bis auf die Umstellung auf vier Ventile Ihrem Motor gar nicht so unähnlich. Wenn Sie mal billig irgendwo eins schießen können, würde ich´s zumindest mal probieren.

Gerade die Programmierung der Leerlaufregelung ist da so eine Sache. Denn wie soll man da vorgehen? Die letzte Stellung des Steppermotors beibehalten? Den Bypass schließen, oder öffnen? Alles hat so sein Für und Wider, ich würde da am ehesten auf das zurückgreifen, was andere vor mir da schon mal erarbeitet haben. Deshalb mein Rat.

Und die Eintragung: Es mag sein, daß es bei so alten Fahrzeugen einfacher ist, eine Änderung eingetragen zu bekommen, ich habe da keine Erfahrung (ich bin Originalitätsfreak, meine eigene R 75/5 ist im großen und ganzen wie ab Werk). Aber unterschätzen Sie es nicht, gerade eine Änderung an Einspritzanlage (oder Vergasern) ist eine Änderung an "Leistungsbestimmenden Bauteilen", die können da von Ihnen eine Leistungsmessung verlangen, vielleicht auch ein Abgasgutachten. Da ist alles möglich. Und eintragen lassen müssen Sie´s, ich bin für meine Aussagen hier juristisch verantwortlich und kann Ihnen nicht offen zu einem Rechtsbruch raten. Eine Eintragung ist aber vielleicht einfacher, wenn Sie da auf ein Gerät zurückgreifen, daß in ähnlichen Motoren desselben Herstellers bereits verbaut ist. Ist für die TÜV-Herren sicherlich hilfreich...


Zurück zu „Klappenstutzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast