Ersatzteile für Bing 53/24/201

Alles zum Thema Ersatzteile.

Moderator: Administrator

elimar
Beiträge: 5
Registriert: 2008-04-23 13:21

Ersatzteile für Bing 53/24/201

Beitragvon elimar » 2011-03-29 14:44

Hallo,

es ist mal wieder Zeit die Maschine klar zu machen. Habe einen Bing 53/24/201 an einer MZ ETZ 150.
Würde mich für folgende Ersatzteile interessieren.
-Hauptdüse 108 und evtl. 110 später evtl. noch größer für anderen Motor
-Leerlaufdüse 50 und evtl. 55
-evtl. neue Schwimmerkammer (27) mit Dichtung (29), da wieder Rückstände nach Überwintern, die nur sehr schwer ab gehen
-evtl. oberer Einsatz vom Choke mit Seilzugeinstellung (Teile über der Feder - Nr. 51, 20 und 21)
Nun zu meiner Frage. Wo bekomme ich diese Teile am einfachsten und was würden sie kosten? Ist evtl. auch eine Direktbestellung bei ihnen möglich? Onlineshop?

Mfg
Mario

BING-VJ

Re: Ersatzteile für Bing 53/24/201

Beitragvon BING-VJ » 2011-05-23 14:00

Hallo Mario,

ups, ich sollte vielleicht nicht immer nur im Thema "Vergaser" nach dem Rechten sehen...

Die Hauptdüse ist die 44-051/105-10. Diese sowie die Düsengrößen 108 und 110 sind vorrätig.

Die Leerlaufdüse ist die 44-353/45-06. Die Düsengrößen 50 und 55 sind ebenfalls vorrätig.

Die Schwimmerkammer zg. ist die 30-564/70-07, ist vorrätig. Die Dichtung ist die 165-584-04, haben wir auch.

Stellschraube 50-050-101-03 (20) ist nicht am Lager. Mutter 42-655 (21) ebenfalls nicht. Verschlußschraube 150-170-01 (51) ist jedoch vorhanden.

Die Teile bekommen Sie am Besten über unsere Ersatzteilpartner. Adressen finden Sie auf unserer Homepage unter Service => Händleradressen. Wie selbst sind auf einen Handel mit Ersatzteilen nicht eigerichtet, da wir als produzierender Betrieb unser Lager auf Serienmengen eingerichtet haben. Deswegen kann ich Ihnen auch die Preise nicht sagen, da fragen Sie am besten die Händler.

elimar
Beiträge: 5
Registriert: 2008-04-23 13:21

Re: Ersatzteile für Bing 53/24/201

Beitragvon elimar » 2011-05-23 15:29

Hallo,

ich habe jetzt auch schon alle Teile bekommen. Hat nur etwas beim Händler gedauert. Bin aber noch nicht fertig mit dem Zusammenbau, da ich auch gleichzeitig noch die Verkabelung des Motorrades erneuert bzw. erweitert habe. Welche Vorgehensweise ist am günstigsten für den Vergaserumbau. Größere HD und größere LD gleich zusammen einbauen, oder erst mal mit der LD anfangen und dann die HD wechseln oder halt umgekehrt. Habe jetzt als LD zusätzlich eine 50-er und eine 55-er, bei den HD eine 108-er, eine 110-er, eine 112-er und eine 116-er . Habe einen Reparatursatz und zusätzliche Düsen gekauft. Werde für diesen Moter die HD erst mal auf 108 und die LD auf 50 ändern. Welchen Maßen entsprechen diese Zahlen eigentlich 50 -> 0,5mm, 108 -> 1,08mm etc oder nicht so.

Mfg
Mario

BING-VJ

Re: Ersatzteile für Bing 53/24/201

Beitragvon BING-VJ » 2011-05-23 16:07

Hallo Mario,

ich würde erst mal mit der Leerlaufdüse anfangen und solange probieren, bis ich einen vernünftigen Leerlauf hinbekommen habe. Achten Sie darauf, daß Sie bei der Stellung der Leerlaufeinstellschraube sowohl nach oben als auch nach unten genügend Reserve haben, sonst können Sie nachher nichts mehr justieren!

Danach würde ich mit der Hauptdüse anfangen. Gerade der Leerlauf und der untere Teillastbereich werden ja noch deutlich von der Leerlaufdüse mitbeeinflußt, wenn Sie also die Leerlaufdüse erst später wechseln, zerschießen Sie sich wieder die Einstellung bei Teillast.

Tatsächlich werden aber die beiden Bestückungen IMMER jeweils Einfluß aufeinander nehmen, so daß ich Ihnen eigentlich nur eines wirklich raten kann:

Haben Sie GEDULD!

Einen Vergaser abzustimmen ist Fleißarbeit. Das geht auch bei uns nicht mal eben so, sondern ist nervige Herumprobiererei. Nicht umsonst ist man heutzutage von Vergasern weg, hin zu Einspritzanlagen, da macht der Computer die Arbeit...

Voiel Erfolg!

elimar
Beiträge: 5
Registriert: 2008-04-23 13:21

Re: Ersatzteile für Bing 53/24/201

Beitragvon elimar » 2011-05-23 17:28

Hallo,

gut das habe ich schon mehrere Male durch. Da läßt sich der Bing53 ja noch gut einstellen. An meinem Simson hatte ich früher einen Vergaser ohne getrenntes Leerlaufsystem. Der war schlecht einzustellen. Wenn ich die LD austausche, hoffe ich mal der Motor springt an, oder ich muß ihn vorher warmfahren. Irgendwie wird es schon gehen.
Ich habe noch eine Frage zum Verbrauch. Durch eine größere LD steigt doch der Verbrauch nicht zwangsläufig, da man doch über die Regulierschrauben die Zusammensetzung und die Menge wieder anpasst. Wie sieht es bei der HD aus. Im Moment ist die Nadel ganz oben mit einer 105-er Düse. Ich hoffe, die kommt noch etwas runter. Bei meinen vorherigen Vergasern Simson/MZ war sie meist in der 2-3.Rastung von Unten (bei 5Rastungen). Das kann im Moment aber auch mit der evtl. ungünstigen Komination vo zu kleinen HD und zu kleiner LD zusammenhängen. Mal sehen, wie es dann ist. Ich glaube die Nadel hängt im Moment so hoch, weil der LL und der Übergang so bescheiden waren.
Wie war das mit den Zahlenwerten der Düsen 50 -> 0,5mm 100 ->1,0mm und so weite?. Da die Düsen mit Zwischengrößen teilweise falsche Aufdrucke haben, würde ich sie gern mit meiner Düsenlehre ausmessen. Der Händler hat sicher die Düsenwerte mit einer Reibahle verändert. Meinen Messungen zufolge, müßte diese Zuordnung in etwa stimmen.

Mfg
Mario

BING-VJ

Re: Ersatzteile für Bing 53/24/201

Beitragvon BING-VJ » 2011-05-24 08:02

Hallo Mario,

die Zuordnung der Düsen nach dem Durchmesser (wie in Ihrem Beispiel) stimmt nur teilweise. So in diesem Fall. Ich würde mich aber nicht generell darauf verlassen, weil die Düsen auch oft nach Durchfluß kalibriert sind, und diesen Zahlen sehen Sie dann nichts mehr an. Sowieso würde ich das Nachkalibrieren von Düsen sein lassen, das gibt bloß Gemurkse. Selbst wenn sie mal irgendwann einen stabilen Motorlauf haben, kriegen Sie den nie wieder, wenn sie die Düsen wechseln, weil Sie nicht wissen, welche Düsengröße Sie brauchen, dann fangen Sie nämlich wieder von vorne an. Das braucht kein Mensch, und die Düsen sind auch nicht sooo teuer.

Das Wechseln der Hauptdüse hat natürlich einen Einfluß auf den Verbrauch. Mit dem Wechsel einer Düse verändern Sie immer die Gemischzusammensetzung, und damit den Verbrauch. Aber: Wenn sie mal die optimale Düsenbestückung gefunden haben, in der die Maschine gut läuft, wird sich auch ein vernünftiger Verbrauch einstellen. Okay, das ist immer ein Kompromiß, aber beim optimalen Motorlauf ist der Punkt des optimalen Verbrauchs nicht weit weg, meist geringfügig in Richtung Mager.


Zurück zu „Ersatzteile“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast