Umbausatz für 64/26/201

Alles zum Thema Ersatzteile.

Moderator: Administrator

esso90
Beiträge: 3
Registriert: 2011-07-03 10:58

Umbausatz für 64/26/201

Beitragvon esso90 » 2011-10-12 18:46

Hallo Zusammen,
Ich habe an meiner BMW R45 die Bing Vergaser mit dem flachen Dom(64-26-201). Jetzt habe ich in einer Diskussion gehört,das es einen Umbausatz gibt auf Dom mit Feder un passend dazu den Schieber mit Membran zum schrauben. Wenn es soetwas gibt wo bekommt man es?

mfg esso90

BING-VJ

Re: Umbausatz für 64/26/201

Beitragvon BING-VJ » 2011-10-17 09:00

Hallo esso90,

gute Frage, ich höre zum ersten Mal von sowas. Wahrscheinlich ist eher gemeint, daß man sich komplett neue Vergaser kaufen soll, das würde mich zumindest nicht wundern. Die Nachfolgevariante für den 64/26/201 ist jedenfalls der 64/26/301.

Der 64/26/201 hat das Gehäuse 13-305-26-013, der 64/26/301 das Gehäuse 13-306-26-013. Worin genau der Unterschied besteht, kann ich ohne die Zeichnungen herauszusuchen nicht sagen, es ist jedoch wahrscheinlich, daß es beim 306er gewisse Unterschiede gibt, die den Umbauvon 201 auf 301 zumindest erschweren.

Kurz, es mag vielleicht solche Umbausätze geben, aber nicht von uns, und wir geben darauf auch keine Garantie.

esso90
Beiträge: 3
Registriert: 2011-07-03 10:58

Re: Umbausatz für 64/26/201

Beitragvon esso90 » 2011-10-17 22:18

Hallo Herr Jahns,
Vielen Dank für die Antwort. Die 200 er Serie wurde ja nicht so lang gebaut, sicherlich wurden
einige Schwachstellen erkannt und bei den 300 ern verbessert.
Ich werde mich wohl doch nach dem Folgemodell umsehen. Zumal die Membran einfacher und vor allem
kostengünstiger zu wechseln ist.
MfG
esso90

BING-VJ

Re: Umbausatz für 64/26/201

Beitragvon BING-VJ » 2011-10-18 07:37

Hallo esso90,

in der 200er Serie sollte der Gasschieber vom Gehäuse geführt werden, das hat sich dank exzessiven Verschleißes aber nicht bewährt, die Führung und die Gasschieber sind sehr schnell kaputtgegangen. Deswegen ist man reumütig zur Führung des Schiebers im Dom zurückgekehrt.

Ich schätze mal, daß da auch der Unterschied der Gehäuse liegt. Wenn Sie also einen Umbausatz montieren würden, würde der Gasschieber sowohl im Dom als auch im Gehäuse geführt, und würde aller Wahrscheinlichkeit nach klemmen.

Wenn Sie neue Ersatzvergaser suchen, sollten Sie es vielleicht mal bei unseren Ersatzteilepartnern versuchen. Adressen finden Sie unter http://www.bingpower.de/german/service/haendler.html. Dort finden Sie auch die Adresse meines Kollegen Herrn Ralph Engelbrecht, der in der Lage wäre, Ihre 200er-Vergaser instandzusetzen. SO SEHR verschleißen diese Vergaser nämlich nicht, und es sind immerhin die Originale. Mit denen müssen Sie nicht zum TÜV zum Eintragen. Ich würde vor einem Austausch die alten Vergaser zumindest mal beurteilen lassen.

esso90
Beiträge: 3
Registriert: 2011-07-03 10:58

Re: Umbausatz für 64/26/201

Beitragvon esso90 » 2011-12-05 00:04

Hallo Herr Jahns,
kann ich an meine R45 -27 PS die Vergaser 64-26-303 und 304 anbauen, und wenn ja muß ich die beim TÜV
eintragen lassen. Eigentlich müßte ich nur den Hebel für den Choke umbauen und die Feder weglassen.

MfG esso90

BING-VJ

Re: Umbausatz für 64/26/201

Beitragvon BING-VJ » 2011-12-05 08:41

Hallo Esso90,

die Nachfolger Ihrer Vergaser 64/26/201 und 202 sind die 64/26/301 und 302, die 303 und 304 sind allerdings auch für die R 45 N gelistet, es scheint also zu gehen. Ich würde aber vorher auf jeden Fall mal damit zum TÜV fahren, um das abzuklären. Die Vergaser sind sogenannte Leistungsbestimmende Bauteile, und sind als solche in der Allgemeinen Betriebserlaubnis des Fahrzeuges eingetragen. Wenn man daran etwas verändert, erlischt die Allgemeine Betriebserlaubnis, und das finden die mit den weißen Mützen nicht witzig.

Beim TÜV kann man nachsehen, welche Vergaser in der Allgemeinen Betriebserlaubnis gelistet sind, und ob es Regelungen für Ersatzvergaser gibt. Sie können Glück haben, daß die Nachfolgervergaser in der Liste der erlaubten Vergaser stehen, und wenn nicht, können die Ihnen sagen, wie Sie am besten vorgehen sollten. Kläre Sie es aber auf jeden Fall ab, denn Fahren ohne Betriebserlaubnis kann sehr unangenehme Folgen haben.


Zurück zu „Ersatzteile“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste